TVL - JSG Unterweser 2 (2:1)

Am Freitag trafen sich die Langener Jungs der U13 zum ersten Punktspiel der Saison.

Bereits im Testspiel letzte Woche (0:5 Niederlage gegen Sparta Bremerhaven) war zu erkennen, dass die harte Trainingsarbeit während der Vorbereitung erste Erfolge vorweisen konnte. Was während des Test auffiel, wurde in den nachfolgenden Trainingseinheiten aufgearbeitet und auch Taktische Belange wurden noch einmal durchgegangen.

Neu Trainer Sven Müller (wechselte vom ESC Geestemünde) konnte zum ersten Punktspiel auf 12 der 13 Kinder zugreifen. Nach einer Verzögerung von ca. 15 Minuten begann die vom Regen begleitete Partie gegen JFV Unterweser II. Die Marschroute war klar, der Weg geht nur nach vorne. Es begann ein Sturmlauf auf das gegnerische Tor mit mäßigen Erfolg im Abschluss. Die Viererkette immer bis an die Mittellinie aufgerückt, welches auch schon im Testspiel der Fall war, ließ die Gegner permanent im Abseits stehen. So wurden deren Angriffe schon in der Entstehung zu Nichte gemacht. Im Ballbesitz wurde die Viererkette in eine dreier umformiert, ein Innenverteidiger erwies sich als gute offensiv Kraft und musste stets im Angriff mit aufrücken und die Offensive unterstützen. Bei Standards in der gegnerischen Hälfte rückten sogar beide Innenverteidiger mit auf, die Lücke schlossen die beiden Außenverteidiger durch zusammenrücken.  

Nach ca. 10 Minuten konnte der Kapitän dann das ersehnte 1:0 erzielen. Die Freude war groß, aber dennoch mussten die Trainer die Kinder wieder auf den Boden zurückholen. Bloß nicht locker runterspielen jetzt. Konzentrieren und weiter Kämpfen hieß es. Die Jungs taten dies und erkämpften sich kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit dann auch noch das 2:0 durch unseren einzigen Stürmer.

Die Halbzeitansprache war Locker und fröhlich, aber das Spiel geht noch mal 30 Minuten. Noch mal 30 Minuten Kämpfen. Nicht um unbedingt noch mehr Tore zu erzielen, alleine um die Führung zu verteidigen muss noch mal alles gegeben werden.

So begann die zweite Hälfte auch. Mit neuen Kapitän, wie vor dem Spiel ausgemacht. Zum Kapitän sei noch gesagt, die Trainer werden nächste Woche 2 feste Kapitäne benennen, denn die Jungs sind in einem Alter, wo der Kapitän auch seiner Führungsrolle gerecht werden muss und es gibt mindestens einen Führungsspieler in den Reihen. Nichtsdestotrotz wird auch jeder andere Spieler durch besondere Leistungen weiterhin die Chance haben, auch mal die bei allen so beliebte Binde zu tragen.

Um wieder auf das Spiel zurückzukommen, die Langener kämpften um jeden Ball und die Marschroute ging weiterhin nach vorne. Sie erspielten sich Chance um Chance, scheiterten aber stets an der sehr mangelhaften Verwertung. Unterweser hingegen kam immer besser ins Spiel, scheiterte aber meistens an der sehr gut stehenden Abwehr, die es schaffte die meisten Bälle fair abzulaufen. Die Angriffe die es doch bis zum Tor schafften, endeten am starken Keeper der Langener.

Aber auch Unterweser gab nicht auf und Kämpfte. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit war es ein wechselnder Lauf auf beiden Toren. Unterweser gelang es dann durch einen klaren Fehler in der Abwehr der Langener den Anschlusstreffer zu erzielen. Durch diesen nur noch knappen Vorsprung wurde es unruhig und gefährlich. Unterweser war dem 2:2 näher, als Langen dem 3:1. Aber Langen hielt dagegen und verteidigte ihre Führung mit ganz starken Einsatz.

Die Erleichterung war groß und die Freude über den Sieg riesig, als der gute Schiedsrichter nach einer nachgespielten Minute endlich abpfiff.

Sie haben sich diesen Sieg erkämpft und verdient. Zumindest bis Sonntag sind sie nun an der Spitze der Tabelle wiederzufinden, welches sicher nur eine Momentaufnahme ist, aber trotzdem freut sich jedes Kind, sich auf Platz 1 zu sehen.

Nächste Woche Sonntag geht es nach Hagen, dort werden die Jungs von der JSG Staleke I erwartet. Die Jungs werden in der kommenden Woche an 3 Trainingstagen noch einmal darauf vorbereitet. Am Montag wird das Spiel gegen Unterweser aufgearbeitet und Fehler versucht abzustellen (Dazu gehört vor allem die Chancenverwertung), sowie die Taktik noch einmal eingeprägt. Am Mittwoch wird normal trainiert mit anschließendem Pommes essen und am Freitag wird ein zusätzliches Training angeboten, wo sie durch viele Spiele ein besseres zusammenspielen lernen sollen.