Turnier ESCG

Turnier des ESC Geestemünde am Sa,10.03.2018 von 13:00 - 17:00 Uhr


U13 bei den Red Devils!

Im letzten Turnier der bisher erfolgreichen Hallensaison folgte die U13 einer Einladung der Red Devils des ESC Geestemünde. Nachdem bei den vergangenen letzten drei Turnieren zwei dritte und ein zweiter Platz herauskamen, waren auch heute die Erwartungen hoch. Obwohl die Langener mit 6 Turniertreffern gar nicht mal so schlecht waren, reichte es am Ende nicht für den gewünschten Erfolg. Unglücklich für die u13 auch, dass mit Justin ein sehr starker und der einzige Torhüter fehlte. Feldspieler Nuri übernahm die Aufgabe Tapfer, womit aber wiederum ein starker Defensiver im Feld fehlte.

Da die JSG Altenbruch nicht erschienen war stellte Trainer Elvis von der LTS ein zweites Team, da er mit sehr vielen Kindern angereist war. Ein Dank hierfür an Elvis. Weitere Teilnehmer neben den beiden LTS Mannschaften, waren der Gastgeber ESCG mit 2 Teams, sowie die JSG Wehdel/Schiffdorf/Sellstedt  und der TSV Debstedt, die eigentlich gemeinsam mit der Langener U13 als JSG Langen-Debstedt U12 und U13 spielen, sich bei Turnieren aber als TV Langen und TSV Debstedt melden.

Im ersten Spiel mussten die Jungs aus Langen gleich gegen das erste Team der LTS. Ein sehr starker Gegner, den die Jungs allerdings schon einmal ein 0:0 abtrotzen konnten beim Finale des LTS Cup, indem sie unglücklich im anschließenden Neunmeterschiessen unterlagen. Aber heute war es anders, das Team um Elvis war mindestens eine Nummer zu groß  für die Langener, die regelrecht schwindelig gespielt wurden. 3:0 hieß es am Ende für die LTS, die verdient gewonnen hat.

Gegen ESCG 2 im zweiten Spiel waren die Jungs schon deutlich konzentrierter und hätten durchaus den ersten Sieg heute einfahren können, nachdem Calvin die Langener in Führung Schoss. Leider reichte es am Ende dann doch nur für ein 1:1 in einem guten Spiel gegen das Team von Nicole.

Im dritten Spiel ging es gegen das erste Team des ESCG. Zwar spielten die Langener einen, nicht so schlechten Fußball, waren aber Chancenlos und mussten sich am Ende mit 0:3 ein starkes Team um Nicole geschlagen geben.

Im vierten Spiel gegen die JSG Wehdel/Schiffdorf/Sellstedt gingen die Langener schnell durch Calvin in Führung und dominierten die ersten Minuten des Spiels. Weitere Treffer lagen auf den Füßen der Spieler. Es kam aber ganz anders. 3 schwerwiegende Fehler führten zu 3 Gegentreffern und besiegelten die Niederlage in einem Spiel, welches eigentlich von den langenern hätte gewonnen werden müssen. In einem Spiel im Dezember bei der Kreismeisterschaft in der Halle gegen dieses Team war es noch die JSG WSS, die das Spiel dominierte, aber nicht über ein 1:1 gegen die Langer hinauskam. Heute war es andersrum, was noch einmal zeigt, dass die Langener sich deutlich verbessert haben, auch wenn dieses Spiel heute verloren ging.

Gegen die Freunde aus Debstedt ging es im fünften Spiel. Mit Turniertreffer 3 und 4 und Kapitän Leonards ersten Treffer gelang hier auch der erste Sieg. 3:1 hieß es am Ende für die Langener.

Gegen das zweite Team der LTS, welches Elvis wie erwähnt zur Verfügung stellte, ging es im letzten Spiel. Eine Truppe die im bisherigen Turnierverlauf zeigte, dass sie etwas stärker zu sein schienen, als das Team aus dem ersten Spiel. Allerdings spielten die Langener nun wie ausgewechselt, spielten einen sehr schön anzusehenden Fußball und es gelang ihnen die sehr flinken Spieler der LTS unter Kontrolle zu bringen. Da wir hier aber immer noch von Klassenunterschiede sprechen, reichten der LTS auch wenige Torchancen für 3 Tore. Alex erzielte noch ein Tor für Langen, nachdem er vom Trainer ganz frech als Abstauber vor das Tor der LTS gestellt wurde.

Damit beendete die U13 das Turnier zwar mit 6 Treffern, allerdings reichten diese heute nur für den 6. Platz. Große Begeisterung kam allerdings nicht auf, aber die Köpfe hängen lassen war auch nicht angesagt. Solche Tage hat jede Mannschaft mal und sie werden auch immer wieder mal kommen.

Für die U13 im Einsatz waren Leonard, Calvin, Benjamin, Mille, Leon, Sahel, Oskar, Alex, Sönke und Nuri.

Ein großer Dank an Nicole und ihr Team vom  ESC Geestemünde für das tolle Turnier und der sehr guten Verpflegung. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und freuen uns schon auf den von euch ausgerichteten  Edeka Cup im Sommer, an welchen wir sehr gerne teilnehmen werden.

Bedanken möchten wir uns auch bei Siggi, der alle 3 Turniere an diesem Tag im Alleingang pfeifen durfte und wie immer ein sehr guter und neutraler Schiedsrichter war. Ein Schiedsrichter, der immer für einen Spaß zu haben ist und somit der gemeinen Forderung des Langener Trainer nachkam, seinen Kapitän nach dem Spiel die Rote Karte zu zeigen. Leonard hat die Welt nicht mehr verstanden, wurde aber umgehend darüber informiert, dass es sich um einen spaß handelte.
Und auch nicht zu vergessen, Hans, der Opa des Kapitäns schreibt regelmäßig bei Turnieren mit und erleichert so die anschließenden Berichterstattungen. Danke dafür!

Fazit

Mit 4 Toren bestätigte Calvin noch einmal, warum er als Stürmer gesetzt ist. Damit hat er nun in 2 aufeinanderfolgenden Turnieren 11 Tore erzielt, zusammen mit Sturmpartner Leonard sogar insgesamt 18.

Warum es heute nicht so Rund lief kann viele Ursachen haben. Eine ist definitiv die, dass in der Abwehr Vorgaben nicht umgesetzt wurden und von Spiel zu Spiel die gleichen Fehler gemacht wurden. Schon beim Aufwärmen war heute zu erkennen, dass totale Unkonzentriertheit bei den Jungs herrschte. Eigentlich ungewohnt für dieses Team. Vielleicht lag ihnen aber auch die Trainingseinheit vom Vortag noch in den Knochen. Sie hätte lockerer ausfallen können. Aber solche Erfahrungen nimmt ein Trainer mit und vor dem nächsten Spiel/ Turnier wird es anders laufen.

Auch werden die Fehler noch einmal intensiv in Praxis und Theorie aufgearbeitet.

Für die Langener war es eine sehr durchwachsene Hallensaison. Mal reichten 2 Turniertreffer für das Finale, mal wurden sie als Souveräner Gruppensieger ohne Punktverlust und Gegentor „nur“ dritter oder in einem anderen Turnier schafften sie es mit negativer Tordifferenz und nur 4 von 9 Punkten ins Halbfinale und wurden am Ende dritter. Insgesamt war es aber eine sehr erfolgreiche Hallensaison.